SNOGGING STATT BANGING

film-connexion produziert Kampagne für das Land Berlin.

„Knutschen statt Knallen“ – so der Claim der Berliner Filmproduktion film-connexion für die neue Silvesterkampagne des Landes Berlin. Unter diesem Motto startet in der Hauptstadt Anfang Dezember eine weitreichende Kampagne gegen Knallerei an Silvester.

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales wirbt dabei mit Plakaten, Aufklebekarten und einem Kurzfilm für den Verzicht auf die Knallerei an Silvester. In den vergangenen Jahren ist es immer wieder zu Eskalationen in den Silvesternächten gekommen.

Die Berliner Filmproduktion, film-connexion, hat den Film zur Kampagne und den Claim „Knutschen statt Knallen“ entwickelt. In dem 30-sekündigen Video chatten drei Jugendliche kontrovers über ihre Pläne zum bevorstehenden Jahreswechsel. Während die beiden Jungs es ordentlich zum Jahreswechsel knallen lassen möchten, erinnert das Mädchen an ein schlimmes Ereignis der letzten Silvesternacht.

Der Spot wird ab 1. Dezember in allen Berliner „Blockbuster-Kinos“, sowie im „Berliner Fenster“ in rund 1.100 U-Bahnwagen zu sehen sein.

Die Plakate werden in Schulen, Jugendeinrichtungen und Krankenhäusern verteilt, die Aufklebekarten an mehr als 460 Berliner Gastronomen verteilt. Der Kurzfilm soll unter anderem über Twitter und auf der Webseite der Senatsverwaltung veröffentlicht werden. Die Kampagne soll dazu anregen, so zu feiern, dass es zu keinen Gefahren durch Silvesterböller kommt. Der Senat kommt mit der Kampagne einem entsprechenden Auftrag des Berliner Abgeordnetenhauses nach.

Das Video können Sie hier sehen: Kinospot

Post a Comment

X